DTT-Webinar: Terminologierecherche: Methoden & hilfreiche Tools

Die Terminologierecherche nimmt im Übersetzungsprozess in er Regel einen Großteil der Zeit in Anspruch. Manche Umfragen sprechen sogar von über 50 %. Das ist angesichts der praktisch „unendlichen“ Möglichkeiten heutzutage auch kein Wunder, da die Fülle an Online-Informationen täglich wächst. Da verliert man bei einer Suche schnell den Überblick und verbringt plötzlich viel zu viel Zeit mit der Terminologierecherche.

In diesem Webinar sollen Suchstrategien und Suchmethoden aufgezeigt werden, die Terminologierecherche erleichtern und optimieren. Darüber hinaus werden verschiedene Plattformen erläutert, auf denen gezielt gesucht werden kann, wie z. B. Online-Wörterbücher, aber auch Terminologieressourcen in Übersetzerplattformen, wie ProZ.com.

Außerdem wird gezeigt, wie man in klassischen Suchmaschinen, wie z. B. Google die Suche so verfeinern kann, dass die Ergebnisliste direkt zuverlässiger und weniger umfangreich ist. Auch der Einsatz von Meta-Suchmaschinen kann bei manchen Fachgebieten sinnvoll sein, wenn es sich bspw. um ein eher kleineres Fachgebiet handelt. Für diejenigen, die bereits ihre „gängigen“ Websites gefunden haben, können spezielle Tools (z. B. IntelliWebSearch) oder Browser-Add-Ins hilfreich sein, um mehrere Seiten gleichzeitig zu durchsuchen.

Für die finale Überprüfung in der Zielsprache oder aber auch die Kollokationssuche bieten sich ein- oder zweisprachige Sprachkorpora an, die mit gezielten Suchen sehr gut für die Terminologieüberprüfung genutzt werden können.

Am Ende soll noch an einem Beispiel demonstriert werden, wie man Inhalte aus großen Terminologiedatenbanken, wie IATE und Microsoft-Sprachportal, herunterladen und in einer eigenen Terminologiedatenbank nutzen kann.

Hier geht es zur Anmeldung auf der Seite des BDÜ.

Leave a Comment